What Would Molydeux?

(Bild: historycorner.de)

Peter Molyneux ist allen ein Begriff – als der Designer, der interaktive Welten erschafft, in denen die Handlungen des Spielers die Welt verändern und formen. Seine fantastischen Ideen und Visionen sind das, was ihn auszeichnen. Manchmal sind diese ein wenig zu fantastisch, was die Erstellung des Twitter Accounts @PeterMolydeux inspiriert hat, der die schon recht fantastischen Ideen überzeichnet und mit der Welt teilt.

Nach der GDC 2012, wenn die Energie und der Enthusiasmus noch hoch sind, entstand aus einem nicht ganz ernst gemeinten Tweet von Anna Kipnis, Senior Gameplay Programmiererin bei Double Fine, die Idee, den Molydeux Game Jam wahr werden zu lassen:

Anna Kipnis@doubleanna

has there already been an indie game jam where each team picks an idea from @petermolydeux and goes for it? it needs to happen.

Der Game Jam findet vom 31. März 2012 bis zum 1. April 2012 in der Bay Area statt. Wer nicht in der Bay Area wohnt, kann dennoch teilnehmen: Einfach in diesem Google Sheet (siehe Update) zum Jam eintragen!

Wir halten Euch auf dem Laufenden, sollte sich hier in Wien eine Gruppe zusammen finden.

UPDATE!

Da es Probleme mit dem Google Doc gibt und Einträge immer wieder verloren gehen, wurde die Anmeldung auf Facebook gelegt. Hier kann man sich zum Event ganz einfach anmelden und teilnehmen.

Verfasst von am 15. März 2012. Abgelegt unter Insider. Du kannst jedem Kommentar zu diesem Artikel folgen durch RSS 2.0. Du kannst kommentieren oder zu diesem Artkel trackbacken

6 Antworten zu What Would Molydeux?

  1. ich würd ja sooo gern! aber ich hab erst angefangen, (programmieren/unity) zu lernen und kann eigentlich noch nix… :/

  2. Absoluter Irrglaube ist es, dass man Programmierkenntnisse benötigt, um bei Game Jams mitzumachen. Ich könnte mich nicht aus einem Loch rausprogrammieren, selbst, wenn mein Leben davon abhinge. Ich könnte jedoch die Länge des Loches und einige Variablen bestimmen. ;)
    Game Designer, Artists und Sound Artists sind ebenso wichtig, wie Programmierer. Und manchmal kann man auch einfach einen funktionierenden Paper Prototype anfertigen, oder ein Karten- bzw. Brettspiel. Mechaniken lassen sich auch ohne Programmierung testen.
    Also, keine Scheu und eintragen!

  3. ich weiß, dass das nicht zwingend sein muss! aber dann steh ich dort und kann als einziger GAR NIX… hehe und ich trau mich nicht… ;)

    • Na Ideen hast Du sicher. Und auch ein Team, mit dem Du arbeiten wirst. Der Game Jam soll primär Spass machen und als “Sandbox” fungieren, um mal selbst ein Spiel zu machen.
      Nicht abschrecken lassen. Wer neugierig ist und schon immer ein Spiel machen wollte, für den ist der Game Jam eigentlich genau das Richtige.

  4. ich hab sowas von einer fixen idee für ein spiel! darf ich in dein und juries team? bitte, bitte! :)

  5. Ui, wie fix ist die Idee denn? Wir arbeiten bereits an einer von Molydeuxs Spielideen und hätten noch eine 2. Idee, die wir vielleicht später noch bearbeiten (geht sich für den Jam nicht mehr aus).
    Wir sind zu viert – 2 in Wien, einer in Belgien, einer in Paris.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>