SUBOTRON pro games: Spieleentwickler stellen sich vor: Mi’pu’mi Games GmbH

Ein Urgestein, wie Jogi J. Neufeld ihn getauft hat, stellte seine Firma beim letzten Subotron pro games Abend (vergangenen Donnerstag) vor. Jurie Horneman, gebürtiger Holländer und seit rund 21 Jahren in der Spielentwicklung tätig, sprach über den Beginn, gegenwärtige und zukünftige Projekte. Anfang 2009 gründete er mit seinen drei Ex-Rockstar Vienna Kollegen Gregor Eigner, Tobias Sicheritz und Ronald Kalchhauser die Wiener Spieleschmiede Mi’Pu’Mi (der Name steht für “3 Schritte vorwärts”). Die Entscheidung, gemeinsam eine Firma zu gründen, war nicht leicht, da man selbst gesehen hatte, wie viele Firmen regelmäßig scheitern. Dennoch wurde ohne jegliche finanzielle Hilfe von Investoren Mi’Pu’Mi ins Leben gerufen. Zu Beginn wurde deshalb der Fokus auf “Work for hire” gelegt und im ersten Jahr an 13 Nintendo DS/DSi Spielen gearbeitet (Animal World, Animal Life). Die einzelnen Titel wurden gestaffelt produziert, um einen raschen Workflow zu gewährleisten.

Der Anfang

2010 wurde der Fokus auf Online Spiele gelegt. Dafür wurde ein externer Flash-Coder zum Team geholt, was sich als sehr teuer herausstellte. Zusammen mit Cliffhanger Productions wurde an einem Diablo-ähnlichen Spiel gearbeitet, welches die klassischen Dungeon-Elemente mit Schusswaffen kombinierte. Als Modell wurde F2p (= free to play) gewählt und auf asynchrones Gameplay Wert gelegt, damit das Spiel auch auf sozialen Plattformen spielbar ist. Der Zugang war primär data driven, sodass Content auch ohne Hilfe von Programmierern erstellt werden konnte.

Woran wird aktuell gearbeitet?

Derzeit stellt sich das Team aus rund 15 Entwicklern zusammen. Die “Überlebenszeit” der Firma ohne jeglichen Geldfluss ist länger geworden, man muss sich keine Sorgen machen, falls eine Rechnung nicht sofort beglichen wird. Es sind mehr Ex-Rockstar Vienna Veteranen zum Team hinzu gestoßen. Aber auch viele junge Absolventen haben ihren Weg zu Mi’Pu’Mi gefunden. Das aktuelle Projekt ist ein AAA Konsolentitel. Leider durfte Jurie Horneman nicht mehr darüber verraten.

Exclusive Cute Kingdom Concept Art

Außerdem arbeitet das Team an ihrer eigenen IP mit dem Titel “Cute Kingdom“. Dieses ist als Cross-Platform Spiel konzipiert. Das bedeutet, dass das Spiel auf verschiedenen Plattformen mit verschiedenen Spielmechaniken gespielt werden kann. Diese Plattformen passen sich an die Tagessituationen der Spieler und deren Spielverhalten an.

In dem Spiel schickt man “Pumis” (Minions) in Dungeons, die dort Sandwiches retten sollen. Nicht immer stellt sich so ein Dungeon als Pumi-sicher heraus; manchmal muss der Spieler helfend eingreifen, um die Pumis wie auch die Sandwiches heil aus dem Dungeon zu befördern.

Zwei Arten von Gameplay sind in “Cute Kingdom” möglich: Einerseits kann eine Party mit mehreren Spielern erstellt werden, die zusammen in ein Dungeon gehen. Andererseits gibt es, wie bereits erwähnt, das delegierte Gameplay, in dem die Pumis in Dungeons geschickt werden. Deren Aktionen dauern eine gewisse Zeit, währenddessen kann der Spieler aktiv in das Gameplay eingreifen.

Die ursprüngliche Idee für “Cute Kingdom” wurde als “invisible rogue-like Tamagotchi” vorgestellt, was zu interessanten Assoziationen führte, die selten an das eigentliche Spielkonzept anlehnten.

Geplant ist, Cute Kingdom vorerst als F2P Titel auf den Markt zu bringen – ohne jegliche Monetarisierung. Das Spiel ist jedoch so konzipiert, dass sich an mehreren Stellen sehr leicht Monetarisierungselemente einbauen lassen.

Die 1. Version soll vorerst für iOS heraus kommen, später soll der Android Markt hinzugenommen werden.

Derzeit gibt es noch keinen Publisher. Am liebsten würde Mi’Pu’Mi Cute Kingdom selbst herausbringen und auch das Marketing selbst übernehmen. Während der Q&A Session wurde großes Lob an Broken Rules und deren Marketing auf diversen sozialen Plattformen ausgesprochen. Falls sich kein Publisher finden ließe, würden sie auch diesen Weg gehen.

Was soll die Zukunft bringen?

Cute Kingdom soll in diesem Jahr noch in die closed Beta gehen. Danach möchte man ein neues Projekt beginnen und das Team unter Umständen vergrößern. Mehr Information zu möglichen freien Stellen findet man auf Mi’Pu’Mis Jobseite. Was Mi’Pu’Mi bieten können ist ein sehr offenes und transparentes Arbeitsumfeld und ein sehr erfahrenes und freundliches Team. Gesucht werden zukünftige Mitarbeiter, die Eigeninitiative zeigen können und auf mehreren Ebenen einsetzbar sind. Falls keine Jobs oder der Job, den man anstrebt, ausgeschrieben stehen, sind Blindbewerbungen jederzeit möglich. Diese werden, wenn neue Stellen besetzt werden müssen, auch wirklich durchgegangen.

Während der anschließenden Q&A Session wurde nach der Möglichkeit zum Crowd Funding gefragt. Jurie Horneman meinte, dass bereits darüber nachgedacht wurde, diesen Weg einzuschlagen, jedoch nicht im Moment und für die aktuellen Titel, an denen sie arbeiten.

Auf die Frage nach möglichen weiteren Plattformen, wurden PSN und XBLA als weitere denkbare genannt.

Will man an eigenen AAA Titel arbeiten? Auch das sei kein Ding der Unmöglichkeit. Dafür müsste man jedoch als Team noch größer werden. Zwar möchte Mi’Pu’Mi noch ein wenig wachsen, jedoch nicht zu groß werden. Falls jedoch das richtige Projekt ihren Weg kreuzt, stünden sie auch einem Wachstumsschub nicht negativ entgegen.

Verfasst von am 10. April 2012. Abgelegt unter Subotron Talks. Du kannst jedem Kommentar zu diesem Artikel folgen durch RSS 2.0. Du kannst kommentieren oder zu diesem Artkel trackbacken

4 Antworten zu SUBOTRON pro games: Spieleentwickler stellen sich vor: Mi’pu’mi Games GmbH

  1. Das sieht ja sehr süss aus :) Ich nehm mal an, es ist eine Universal App? Also eine HD Variante fürs iPad oder nur iPhone oder Device-exklusiv?

  2. ich bin echt schon gespannt! weil die concept arts sagen mir vom stil her echt voll zu! :)

  3. Interessant, bin schon gespannt wie es weitergeht :) stay tuned !

  4. Wir haben noch keine Entscheidung getroffen bez. universal oder nicht aber wir tendieren schon zu universal.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>