Subotron 2.0.12: Neue Homepage, neue Termine und mehr

Seit gestern erstrahlt die Subotron-Homepage in neuem Glanz.

Subotron meldet sich lautstark aus der Sommerpause zurück. Es wurde nämlich nicht nur der Homepage ein neuer Anstrich verpasst. Auch die Termine der beiden Veranstaltungsreihen pro games und arcademy (zuvor als electric meeting bekannt) wurden bis einschließlich November bekannt gegeben. Den Start der pro games-Reihe macht bereits kommende Woche (am 6. September) die Veranstaltung Bye bye Konsole, hello Free-to-Play? Aktuelle Trends in der Games-Branche.

Hier die Liste aller bisher fixierten Termine

  • 06. 09. 2012: SUBOTRON/WKW pro games global: Bye bye Konsole, hello Free-to-Play? Aktuelle Trends in der Games-Branche
  • 20. 09. 2012: SUBOTRON/WKW pro games local: Märkte der Games-Industrie: Smartphone / Tablet
  • 28. 09. 2012: SUBOTRON arcademy: Open-Source-Praxis und partizipatorische Kultur, Serious Games und Gamification
  • 04. 10. 2012: SUBOTRON/WKW pro games global: Crowd-Funding: Finanzierungsalternative oder Marketingtool?
  • 18. 10. 2012: SUBOTRON/WKW pro games local: Projektanalyse österreichischer Games: Bongfish GmbH – Avatar Motocross Madness
  • 26. 10. 2012: SUBOTRON arcademy: Digitale Spiele: kein Brettspiel vorm Kopf
  • 29. 10. 2012: SUBOTRON/WKW pro games global x Pioneers-Festival: Insert coin! Live-Pitching österreichischer Game-Startups
  • 09. 11. 2012: tba
  • 15. 11. 2012: SUBOTRON/WKW pro games local: Märkte der Games-Industrie: Social / Browser
  • 23. 11. 2012: SUBOTRON arcademy: Virtuelle Realitäten: Von MMORPGs zu MUVEs
  • 30. 11. 2012: SUBOTRON arcademy: Go with the Flow? Das Flow-Phänomen als Game-Design-Paradigma in der Kritik

Alle Termine findet ihr natürlich ab sofort auch in unserem Kalender. Und auch von unserer Seite gibt es diesbezüglich noch News: in-ga.me ist ab sofort offizieller Medienpartner von Subotron pro games. Das freut uns! Und wir freuen uns auch schon darauf, euch wieder wöchentlich beim Subotron zu sehen!

UPDATE

Mittlerweile gibt es auch eine offizielle Presseaussendung, die wir euch natürlich nicht vorenthalten wollen:

Rückblick 2011 – 2012

Im ersten Jahr von September 2011 bis Juni 2012 haben sich bei “pro games” neben Vorträgen von internationalen Experten der Games-Branche wöchentlich etablierte und neue heimische Spieleentwickler vorgestellt, Ausbildungsstätten haben ihre Programme präsentiert und die österreichische Games-Szene wurde bei informellen Treffen vernetzt.

Die Veranstaltungsreihe erfüllte ihre Kernfunktion als Vorbereitung und Stütze für Unternehmensgründungen und Arbeitsplatzbeschaffung in der Games-Industrie und bot darüber hinaus einen guten Nährboden für professionellen, interdisziplinären und sozialen Austausch.

Online-Archiv mit Audiomitschnitten, Slides, Fotos, Presselinks:

http://subotron.com/archiv/pro-games/

Hintergrundinformationen Herbstprogramm 2012

Im 2. Jahr der Veranstaltungsreihe ab September 2012 liegt der Schwerpunkt auf Vorträgen und Diskussionen von und mit internationalen und lokalen innovativen Keyplayern der Branche, die dem Publikum nachhaltigen Input für ihre Unternehmen und Projekte geben können.

Der wöchentliche Turnus der Veranstaltungen wird in einen vierzehntägigen geändert: Sie finden jeden 1. und 3. Donnerstag des Monats von September – November 2012 und Februar – Juni 2013 statt.

SUBOTRON/WKW pro games global

Jeden ersten Donnerstag im Monat werden bei “SUBOTRON/WKW pro games global” zur Weiterbildung und Inspiration lokaler UnternehmerInnen und Auszubildenden VertreterInnen von internationalen Spieleentwicklerfirmen eingeladen, die Best-Practice-Beispiele erklären und diskutieren. Im Bereich Produktentwicklung wird detailliert definiert, wo die Stärken von den präsentierten Projekten liegen, was die USPs sind und wie diese erreicht wurden. Es werden effiziente Methoden zum Prototyping neuer Spielideen und -konzepte entwickelt. In Anbetracht der Auffächerung der Videospielindustrie ist es auch notwendig geworden, unterschiedliche Strategien für unterschiedliche Zukunftsmärkte zu etablieren. Neue Monetarisierungsmöglichkeiten wie In-App-Purchases, Freemium oder Pay-to-Win werden vorgestellt und diskutiert. Klassische Finanzierungsmodelle werden durch neuartige Methoden wie Crowdfunding und Crowdinvesting erweitert. Auch bezüglich Vertrieb haben die letzten fünf Jahre große Veränderungen in die verschiedenen Märkte der Branche gebracht. Schnellere Internetverbindungen sorgen dafür, dass reine Online-Spiele ubiquitärer werden. Darüber hinaus besteht der Download-Markt nicht mehr nur als kleineren Games sondern auch klassische Triple-A-Spiele werden immer öfter erfolgreich als Download und nicht (mehr nur) als physisches Produkt zum Verkauf angeboten. Auch virale Vermarktungsstrategien (Social Media, Memes, Alternate Reality Games) gewinnen an Bedeutung.

SUBOTRON/WKW pro games local

Der dritte Donnerstag im Monat trägt den Titel “SUBOTRON/WKW pro games local”, wo Themenkreise im Bezug auf die lokale Wirtschaft mit österreichischen Branchen-VertreterInnen erläutert und diskutiert werden.

In der Reihe “Märkte der Games-Industrie” berichten mehrere österreichische JungunternehmerInnen und Startups, die Gemeinsamkeiten bezüglich Produkten, Zielgruppen, Systemplattformen, Produktentwicklung, angestrebten Märkten, Finanzierungsmodellen oder Vertriebsstrategien aufweisen, über ihren Werdegang. Im Zentrum der Veranstaltung stehen Wissenstransfer und Diskussion unter Firmen und mit dem Publikum im Bezug auf den jeweiligen Teilmarkt innerhalb der Spieleindustrie. In moderierten Diskussionsrunden werden Gemeinsamkeiten und Unterschiede, Problemfelder und Lösungsmodelle der Unternehmen herausgearbeitet.

In der ”Projektanalyse österreichischer Games” aka ”Post mortem”, also nach Fertigstellung und Veröffentlichung eines Videospiels, blicken die zuständigen Entwickler auf den Entwicklungs- und Produktionsprozess zurück und analysieren Hürden, Meilensteine, Abläufe und Prozesse, die gelungen und weniger gelungen sind. Durch eine kritische Nachbetrachtung des jeweiligen Projektes werden Probleme und Stärken herausgearbeitet. Dabei sollen auch Personen und Firmen vortragen, die möglicherweise nicht mehr in der Branche aktiv sind und so eine gesunde Distanz zur Industrie vorweisen und kritische Betrachtung und eine vertiefte Erfahrungserhebung und -analyse ermöglichen. Das Publikum bekommt so einen fundierten Einblick in die wirtschaftlichen, technischen und sozialen Zusammenhänge bei der Spieleentwicklung in Österreich.

Am ”Roundtable Ausbildungsmöglichkeiten für die Gamesindustrie” präsentieren Österreichische Universitäten und Fachhochschulen ihre Angebote, geben Einblick in aktuelle und zukünftige Lehrpläne und führen eine Werkschau von Spiel-Projekten ihrer StudentInnen vor. Es werden die Voraussetzungen (Fachkenntnisse, Expertise/soft-hard skills) für die verschiedenen Arbeitsfelder der Branche erklärt und Zukunftsaussichten, Aufstiegschancen und die Möglichkeiten von Quereinsteigern in andere Berufsfelder oder externe Branchen erläutert. Die anschließende Diskussionsrunde erörtert den status quo und die Zukunft des Ausbildungsplatzes Österreich.

“Förderstellen stellen sich vor” präsentiert das Angebot an Fördermöglichkeiten für Jungunternehmen in der Videospiel-Branche, das sich in den vergangenen Jahren stark erweitert hat. Grund dafür ist die stark zunehmende Akzeptanz von Games-Entwicklung als Teil der Creative Industries. Potenziell förderungswürdige Firmen wissen aber in vielen Fällen wenig über die Möglichkeiten, Angebote und deren Auflagen Bescheid und werden dadurch in weiterer Folge stärker durch finanzielle Hürden gebremst als notwendig wäre.

Einmal jährlich informieren Förderstellen detailliert über ihre Arbeit, die Anforderungen für AntragsstellerInnen und die Höhe der Fördertöpfe. Im Anschluss an die Präsentationen stehen die VertreterInnen der Institutionen für Fragen und persönliche Gespräche zur Verfügung.

Verfasst von am 30. August 2012. Abgelegt unter Insider. Du kannst jedem Kommentar zu diesem Artikel folgen durch RSS 2.0. Du kannst kommentieren oder zu diesem Artkel trackbacken

Eine Antwort zu Subotron 2.0.12: Neue Homepage, neue Termine und mehr

  1. das event für den 9. november ist nun auch fixiert. in unserem kalender findet ihr alles weitere dazu!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>