Paper Climb – originelle iPad Fingerakrobatik

Manchmal ist schnell klettern gefragt, sonst steigt einem das Wasser bis zum Hals und das Spiel ist beendet.

Paper Climb von Emoak, das vergangenen Sonntag – wir berichteten – für das iPad erschienen ist, ist gar nicht so einfach zu beschreiben. Der Grund dafür ist jedoch schon ganz einfach: Die Idee – vor allem für die Steuerung – ist originell und auch neu. Im Prinzip geht es darum, mit einem Charakter, der irgendwie an Indiana Jones erinnert, möglichst hoch zu klettern – ein klassisches Highscore-Game, in dem es darum geht, seinen eigenen Score oder den seiner Freunde zu brechen. Stürzt man ab, muss man von vorne beginnen. So weit nichts Neues. Doch was ist es genau, was das Spiel so originell macht?

Originell anders

Wie bereits erwähnt, ist es vor allem die Steuerung, denn man braucht zum Spielen von Paper Climb drei Finger: Der Zeige- und Mittelfinger sind quasi die Hände des Kletterers, mit dem Daumen kann man den Körper höher oder zur Seite bewegen. Der Clou daran: Es reicht nicht, wenn man einen sicheren Halt antippt, man muss mit dem Finger darauf bleiben, denn sonst wird der Griff losgelassen und man fällt schneller, als es einem lieb ist. Schon nach kurzer Zeit im Level, der übrigens vollständig und zufällig vom Computer generiert wird und theoretisch unendlich lange dauert, wird das zur Herausforderung, denn die Griffe sind teilweise recht rar. Man muss also vor (fast) jedem neuen Griff abwägen, ob sich das ausgehen wird und ob nicht doch eine andere Route geeigneter wäre – ganz wie beim echten Klettern. Dazu kommt, dass man teilweise auch noch schnell klettern muss, dazu aber später mehr. Anfangs tut man sich mit der Steuerung etwas schwer, auch wenn sie eigentlich intuitiv ist. Aber man ist es einfach nicht wirklich gewohnt, mit drei Fingern ein Spiel zu steuern. Nach einiger Zeit hat man die Steuerung jedoch intus und der Highscore-Jagd steht nichts mehr im Wege.

Die Entwickler beschreiben ihr Spiel auf der offiziellen Paper Climb-Homepage so:

“Paper Climb is the first game for the iPad where you have to be in total control of your fingers! Use your index and middle finger to hold on to stones and move yourself up with your thumb! If you are brave you can also flick your thumb to jump!”

Eine Berührung mit dem Feuer sollte man tunlichst meiden. (Bilder: itunes.apple.com)

Das Ganze passiert, wie der Name “Paper Climb” bereits vermuten lässt, auf einer Zeitung. Diese dient aber nicht nur als Hintergrund, denn darauf sind auch interessante Fakten und News von Twitter zu finden – doch wirklich Zeit zum Zeitunglesen hat man während des Spielens ohnehin nicht, will man den Highscore schlagen. Passend dazu präsentiert sich auch der Protagonist, der ebenfalls aus Papier zu bestehen scheint. Und auch die Hindernisse – seien es Gefahren wie Vögel, die seitlich ins Bild fliegen, Steine, die herunterfallen, oder Feuer, die man alle gleichermaßen meiden sollte – bleiben dem Papier-Stil treu. Genannte Hindernisse machen einem das Leben als Kletterer natürlich nicht gerade leichter.

Das Spiel wirkt insgesamt wie aus einem Guss. So wird der derzeitige Score in der linken, oberen Ecke auf einem abgerissenen Stück Papier dargestellt. Auch zu den Menüs gelangt man nicht einfach über normale Buttons: Die Settings oder Achievements erreicht man über Eselsohren auf der Spielfläche. Auch für Sammler ist etwas dabei: Man kann nämlich während des Kletterns Pins einsammeln, die in der Zeitung stecken.

Am besten seht ihr euch den Trailer an, dann wisst ihr sofort, was uns an Paper Climb gefällt:

Features

  • 3-Finger Kletter-Spiel
  • 12 verschiedene Hindernisse
  • ein komplett vom Computer generierter, unendlicher Level
  • während des Kletterns die letzten News von Twitter und andere interessante Fakten lesen
  • globale Rangliste
  • zahlreiche Game Center Achievements
  • globale Rangliste für das Einsammeln von Heftzwecken

Fazit

Paper Climb ist eines jener Spiele, die den Ehrgeiz in einem wecken. Tut man sich anfangs vielleicht etwas schwer mit der Steuerung – man ist das halt einfach nicht gewöhnt, ein Spiel mit drei Fingern zu bedienen -, so wird man schnell besser und man erzielt erste Erfolge, die sich im Highscore niederschlagen. Wenn man auf Highscore-Jagden steht, dann wird man auch mit Paper Climb seinen Spaß haben. Aufgrund des anderes Ansatzes sollte man das Spiel auf jeden Fall einmal ausprobieren.

Paper Climb gibt es im iTunes App Store zum Download für das iPad. Das Spiel kostet 79 Cent.

Verfasst von am 24. Oktober 2012. Abgelegt unter Games. Du kannst jedem Kommentar zu diesem Artikel folgen durch RSS 2.0. Du kannst kommentieren oder zu diesem Artkel trackbacken

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>